Moderne Makrobiotik

Makrobiotisches Rezept: Gemüsefondue

Posted on: 2. September 2013

Gemüsefondue

Als Hauptspeise habe ich beim makrobiotischen Gartendinner am 31.8.2013 dieses Gemüsefondue serviert:

Gemüsefondue

Zutaten:

1 Kombu-Streifen

5 kleine oder 2 große Shiitake-Pilze

1 großes Stück Ingwerwurzel

2 Tassen grüne Bohnen

3 Möhren

1 halben weißen Rettich

1 halben Blumenkohl

1 halbe große oder 1 kleine Zucchini

1 halben Chinakohl

1 Paket Soba-Beifuß-Nudeln

400 g Tofu natur

1 Tasse Shoyu

2 Eßlöffel bio-natives Kokosfett

1 Bund Frühlingszwiebelgrün

1 Bund Schnittlauch

1 Bund Petersilie

Vorbereitung:

Gemüse und Kräuter waschen und klein schneiden. Ingwer schälen und in Stifte schneiden.  Tofu in Scheiben, dann in Dreiecke schneiden. Alles auf einem Tablett bereit legen.

Zubereitung:

Tofu in bio-nativem Kokosfett braten.

Soba-Nudeln in 8-10 Minuten in einem großen Topf Wasser al dente kochen. Unter kaltem Wasser abspülen, damit sie nicht zusammen kleben.

Kombu, Shiitake und Ingwer in einem großem Topf  Wasser 15 Minuten kochen, dann mit einem Schöpflöffel herausnehmen.

Die einzelnen Gemüse in die kochende Brühe geben und einige Zeit auf kleiner Flamme kochen lassen, bis sie gar sind, dann Nudeln und gebratenen Tofu zugeben, kurz aufkochen lassen. Auf Teller verteilen und heiß servieren.

Man kann die Gemüse in der Vorbereitung halb gar kochen, auf einem Tablett mit den gekochten Nudeln und dem gebratenen Tofu dekorativ anrichten, dann die heiße Brühe über einer Flamme auf den Tisch stellen. Gemüse, Nudeln und Tofu werden dann nach und nach in die heiße Brühe gegeben und jeder bedient sich selbst am Tisch.

Mit den Kräutern wird zum Schluss garniert.

Dieses Fondue eignet sich hervorragend für kleine Gruppen. Es wärmt und ist sehr wohltuend. Die Japaner nennen es Shabu-Shabu wegen des dabei entstehenden Geräusches, wenn man die Nudeln mit den Stäbchen in der Brühe bewegt.

Natürlich kann das Fondue auch mit anderem Gemüse, anderen Nudeln und einer anderen Form von Proteinen zubereitet werden.

Advertisements

2 Antworten to "Makrobiotisches Rezept: Gemüsefondue"

[…] Gemüsefondue aus grünen Bohnen, Blumenkohl, Möhren, Kürbis, Rettich […]

[…] Gemüsefondue aus grünen Bohnen, Blumenkohl, Möhren, Kürbis, Rettich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 90,855 Aufrufe
September 2013
S M D M D F S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.