Moderne Makrobiotik

Makrobiotisches Rezept: Frühling und Chicorée

Posted on: 11. März 2014

Chicorée

Chicorée-Salat

Chicorée ist als Gemüse nichts anderes als die Blätter der Zichorie, eine Wurzel, die für Getreidekaffee – „Muckefuck“ – traditionell verwendet wird. Die Blätter enthalten Bitterstoffe, sie regen Leber und Galle zur Ausscheidung an und helfen, dadurch das Blut zu reinigen – ideal im Frühling. Chicorée lässt sich gut kombinieren mit Radicchio, ebenfalls eine Zichorienart, die sehr viele Bitterstoffe enthält, es gibt entschieden mehr Sorten als hier oft verfügbar. Aus Italien sind schon Demeter-Radieschen im Handel, aber sie schmecken längst nicht so scharf und würzig wie die heimischen, wenn ihre Zeit gekommen ist.

Rezept Chicoréesalat

1 Demeter- oder Bioland-Chicorée, 1 Demeter- oder Bioland-Radicchio und 5 Demeter- oder Bioland-Radieschen waschen. Chicorée in Streifen schneiden, Radicchio vierteln, den Strunk entfernen und ebenfalls in Streifen schneiden. Radieschen in Scheiben schneiden. Alles in eine Salatschüssel geben, mit einigen Spritzern Ume-Su (gibt es im Makrobiotikversand) und reichlich bio-nativem Olivenöl bester Qualität begießen, umrühren, fertig. Ich finde, wenn das Gemüse beste biologische Qualität hat, braucht es nicht mehr als Ume-Su und gutes Olivenöl, um eine Salatsauce zu machen. Probiere es aus!

In meinem Buch „Moderne Makrobiotik“ habe ich ein ganzes Kapitel über „Saucen, Dressing und Dips“ geschrieben (S. 24-26). Mein Buch ist für € 26,80 + Porto erhältlich im Makrobiotikversand oder über:

modernemakrobiotik@gmx.de

Buch Moderne Makrobiotik

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 90,879 Aufrufe
März 2014
S M D M D F S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.