Moderne Makrobiotik

Archive for the ‘Frühlingsküche’ Category

Lunch_an_einem_Junitag

Lunch an einem Junitag

Udon-Nudeln mit Shiro-Miso-Fenchel-Kuzu-Sauce und Tofuwürfeln

Quinoa-Sellerie-Salat mit Frühlingszwiebelgrün und Yuzu-Ponzu

Natto

Rote-Bete-Salat mit Genmai-Su

gebratene Maiskolbenstücke

Dinkelgries

Zutaten

1 l Bonsoy Sojamilch

125 g Dinkelgries

1/2 Tasse Reismalz mit Gerstenmalz

1 Prise Meersalz

Zubereitung

Bonsoy aufkochen. Dinkelgries einstreuen. Unter Rühren aufkochen lassen. Reismalz zufügen. Salzen. Auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren 10 Min. köcheln lassen.

Rhabarberkompott

Zutaten

7 Stangen Rhabarber

1/2 Tasse Reismalz mit Gerstenmalz

Zubereitung

Rhabarber schälen, in Stücke schneiden und in einem Topf auf die Flamme stellen. Wenig Wasser zugeben. Aufkochen lassen. Reismalz zugeben. Auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Ein Glas (oder eine Schale) mit kaltem Wasser ausspülen. Dinkelgries nach dem Abkühlen in ein Glas füllen. Rhabarberkompott obenauf geben. Mit Mikawa Mirin und einigen Spritzern Yuzu übergießen.

Dinkelgries_mit_Birnen

Variation: Dinkelgries mit in Weißwein eingelegten Birnen

Frühlingszwiebeln mit Miso
(Kondiment)

Zutaten

3 Frühlingszwiebeln
1 El Miso
2 EL geröstete Sesamsamen

Zubereitung

Sesam rösten. Frühlingszwiebeln sehr fein in Ringe schneiden.  Sesam im Suribachi zerreiben. Miso zugeben. Frühlingszwiebeln zugeben. So lange zerreiben, bis eine homogene Paste entstanden ist. Zu Getreide servieren.

Menue am 13. Mai 2017

Dieses Menue habe ich am Samstag, den 13. Mai 2017 in meinem sogenannten Wohnzimmerrestaurant serviert (der Termin wurde ein halbes Jahr vorher von einer Gruppe exklusiv gebucht):

Kukicha als Apéritif

*

Goma-Dofu als Amuse-geule

*

Miso-Suppe mit Tororo-Kombu als Vorspeise

*

Reis mit Süssreis-Langkorn und Gerste

sautierte Rettich- und Radies-Blätter

gefüllte rote Bete mit Ume-Remoulade

Arame mit Shiitake und gerösteten Aprikosenkernen

Wakame-Gurken-Salat

rote Linsen mit Süßkartoffeln und Lotuswurzeln

gebratener Fu mit Zwiebeln

Natto

Frühlingszwiebeln mit Miso

Pickles

schwarzes Gomasio

als Hauptspeise

*

Dinkelgries mit Rhabarber-Kompott als Dessert

Yannoh Kaffee und Crunchy

Lunch mit Tofu

gerösteter Reis mit Gomasio
Gurken-Wakame-Salat mit Yuzu Ponzu und Olivenöl
gebackene Möhren
gebackener Blumenkohl
gebackene Petersilienwurzel
Tofuwürfel in Shiitake-Kuzu-Sauce

Wärmend an einem kühlen, regnerischen Tag (Donnerstag).

 

Orientalischer Eintopf

Rote Linsen
Calasparra Reis mit Hatomugi
Tempeh
Möhren
Spitzkohl
Tahin
Shiro Miso
Meersalz
Kresse
Frühlingszwiebelgrün

Das gab es gestern Mittag. Die Zutaten sind das Rezept! Und so geht’s im einzelnen:

Orientalischer Eintopf

Zutaten

1 Tasse rote Linsen
5 Scheiben Tempeh
1 Tasse Möhren
1/4 Spitzkohl
1 Tasse Reis mit Hatomugi vorgekocht
3-4 EL ShiroMiso
2 EL Tahin Sesammus
1 TL Meersalz
Kresse
Frühlingszwiebelgrün
4 Tasse Wasser

Zubereitung

Rote Linsen abspülen. Möhren in Scheiben schneiden. Spitzkohl raspeln. Gekochten Reis mit Hatomugi, Linsen, Tempeh, Gemüse und Shiro Miso in einen Topf geben. Wasser und Tahin zufügen. Aufkochen. Salzen. Auf kleiner Flamme 30 Min. köcheln lassen. Mit Kresse und Frühlingszwiebelgrün dekoriert servieren.

Variation

Statt Reis Hirse, Hafer oder ein anderes Getreide nehmen, gerne Rest vom Frühstücksbrei. Statt Tempeh Tofu oder Seitan nehmen. Mit Gewürzkräutern variieren z. B. mit Rosmarin, Liebstöckel oder Majoran.

Moderne_Makrobiotik_Lunch_im_kühlen_Mai

***

Misosuppe mit Mugi-Miso, Wakame, Shiitake und Möhrenstiften

Hirse mit Hafer
Tempeh frittiert mit Kräuter-Tofu-Remoulade
gekochte Möhren
Rotkohl süß-sauer
in Genmai-Su eingelegte Klettenwurzel
Mekabu frittiert
Frühlingszwiebelröllchen
Kresse
Gomasio

Kukicha-Tee

***


Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 89,408 Aufrufe
Juni 2017
S M D M D F S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.