Moderne Makrobiotik

Archive for the ‘Kokosfett’ Category

Foto: Moderne Makrobiotik

Angeregt durch Jutta Bruhn (blog besser-gesund-essen) habe ich mich vor einiger Zeit an Bio-Kokosfett versucht. Kokosfett wird aus dem Fleisch der Kokosnuss gewonnen. Bei Bio-Kokosfett ist nicht nur der Anbau bio, es wird ausserdem fair gehandelt,  und es ist nicht erlaubt, es zu raffinieren oder zu härten.

Biologisches unraffiniertes, ungehärtetes natives Kokosfett hat eine Menge gesundheitlicher Vorteile, nachzulesen in dem sehr interessanten Buch von Peter Königs*. Es ist zudem hoch erhitzbar, spritzt nicht, ist sehr gut lagerfähig und man entgeht bei ihm der Gefahr, durch Überhitzung von Speiseölen die gesundheitsgefährdenden Transfette zu bilden, wie es schnell geschieht, wenn man mit Sonnenblumenöl oder Sesamöl brät oder frittiert, gern in den alten makrobiotischen Kochbüchern empfohlen.

Bio-Kokosfett ist eine gute Alternative. Man kann damit bestens braten und frittieren. Als Bio-Kokoscreme kann man es ausserdem als vegane Sahne oder Butter einsetzen, z.b. als Brotbelag oder zur Verfeinerung von Suppen. Bio-Kokosmilch eignet sich für Smoothies und Desserts. Es heisst, dass die zeitlich begrenzte alleinige Verwendung von Bio-Kokosfett als Fett schlank macht. Ich bin jedenfalls ganz begeistert und benutze es seit einiger Zeit in einigen Rezepten, z.B. im Rezept Mairübenblätter.

*Peter Königs: Das Kokosbuch – Natürlich heilen und genießen mit Kokosöl und Co.


Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 89,584 Aufrufe
Juni 2017
S M D M D F S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.