Moderne Makrobiotik

Archive for the ‘Saucen’ Category

 

Hier ist das Rezept zu der Kapernsauce, die ich am 28.1.2017 in meinem Wohnzimmerrestaurant zu Linsenburgern serviert habe:

Kapernsauce

Zutaten:

150 g Seidentofu
4 EL Kapern
4 EL Olivenöl
2 TL Reissirup
1 Prise Meersalz

Zubereitung:

Alles in den Mixer geben. Kühl aufbewahren. Paßt gut zu Bratlingen aller Art. Nur selten genießen, da Tofu ungekocht.

Advertisements

Hier ist das Rezept zu der Tofu-Remoulade, die ich in meinem makrobiotischen Wohnzimmerrestaurant am Samstag, den 1.10.2016 serviert habe:

Zutaten:

  • 1 Paket Seidentofu
  • 1 geriebene Zwiebel
  • 1 EL Tahin Sesammus
  • Meersalz
  • 1 EL Genmai-Su
  • 1 EL Ume-Su
  • 1 kleines Stück Salatgurke

Zubereitung:

Ale Zutaten – bis auf die Salatgurke – im Suribachi verrühren. Hierbei die Menge Genmai-Su und Ume-Su abschmecken, je nach Geschmack mehr davon hinzufügen, die Remoulade sollte säuerlich schmecken. Salatgurke schälen und vierteln, in kleine, zarte Stücke schneiden und der Remoulade zufügen.

Hält sich 2-3 Tage im Kühlschrank.

Passt zu frittierten Tofu-Croquetten oder Süßkartoffeln, zu Salat und gekochtem Gemüse.

Frühlingssalat

Die Kapernsauce und Rote-Bete-Meerrettich-Sauce habe ich zu den Chinakohl-Shisoblätter-Röllchen gemacht, die ich in meinem makrobiotischen Wohnzimmerrestaurant am 25. April 2015 als Amuse-geule serviert habe. Die benötigten jedoch nur einen Klecks davon. Also war noch Sauce übrig geblieben. Ich habe sie über den Frühlingssalat gegeben, den ich als Vorspeise serviert habe, habe ihn zusätzlich mit Kürbiskernöl beesprenkelt und Sonnenblumenkerne über den Salat gestreut. Die Mischung war sehr apart.

Kapernsauce

Zutaten:

6 El in Salz eingelegte Kapern

200 g Seidentofu

6 El Olivenöl

3 El Gerstenmalz

Salz

Zubereitung:

Kapern gut wässern und entsalzen. Alle Zutaten in einen Blender geben und mixen.

Rote-Bete-Meerrettich-Sauce

Zutaten:

1 rote Bete

200 g Seidentofu

3 Tl Meerrettich

6 El Olivenöl

3 El Gerstenmalz

Salz

Zubereitung:

Rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden, im Dampfdrucktopf in 15 Minuten weich kochen. Mit den anderen Zutaten im Blender mixen.

Diese Saucen sind köstlich, sollten jedoch nicht zu oft gegessen werden, da der Tofu hierbei roh verwendet wird. Das sollte die Ausnahme sein. Sie halten sich 2-3 Tage im Kühlschrank und schmecken zu jeder Art Gemüse, ganz besonders gut zu Blattgemüse.

Foto: Moderne Makrobiotik

Dies ist ein makrobiotisches Rezept, das wunderbar zu Spaghetti passt und ganz ohne Tomaten auskommt.

Spaghettisauce ohne Tomaten

Das Rezept wurde in meinem Buch veröffentlicht:

Moderne Makrobiotik

zu beziehen über modernemakrobiotik@gmx.de

Buch Moderne Makrobiotik


Werbung

Die in meinen Beiträgen zu sehende Werbung wird von WordPress eingestreut, ich habe darauf keinen Einfluß, noch stehe ich in irgendeiner Weise damit in Verbindung. Sie ist der Preis, dass die Blog-Plattform von WordPress kostenlos zur Verfügung steht.

Moderne Makrobiotik – Desserts neu ab 15. Oktober 2017

Buch „Desserts“

Am 15. Oktober 2017 erschien mein neues Buch „Moderne Makrobiotik – Desserts“.

Preis: 23,80 € + 3 € Porto.

Bestellung:
modernemakrobiotik@gmx.de

Eine einfache Mail genügt. Ich schicke dann eine Rechnung. Sobald der Rechnungsbetrag eingegangen ist, erhältst Du Dein Exemplar per Post!

 

Moderne Makrobiotik – Vegane Rezepte aus dem Wohnzimmerrestaurant – leider vergriffen – als Ebook erhältlich

Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 95,091 Aufrufe
Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.