Moderne Makrobiotik

Posts Tagged ‘Gartendinner

Leider muss ich mein Gartendinner am 11. Juli 2015 absagen. Es tut mir sehr leid, vielleicht wird es einen Ersatztermin im August geben. Bis bald!

IMG_2421

Wohnzimmerrestaurant

Mein Wohnzimmerrestaurant am  Samstag, den 25. April 2015 ist ausgebucht! Leider kann ich auch keine Plätze mehr auf der Warteliste vergeben. Das Menü wird veröffentlicht…

Der nächste Termin ist mein Gartendinner am 11. Juli 2015 voraussichtlich in einem Garten in Potsdam. Anmeldungen nehme ich ab jetzt gern entgegen!

Wohnzimmerrestaurant

Mein Wohnzimmerrestaurant am Samstag, den 18. April 2015 ab 18 Uhr ist ausgebucht!

Ich nehme aber noch Anmeldungen für die Warteliste an: sollte jemand zurücktreten, gehört der Platz dem Nächsten auf der Liste!

Ansonsten wird das Sommerwohnzimmerrestaurant wahrscheinlich wieder mit einem Dinner im Garten eröffnet. Möchtest Du dazu eine Einladung erhalten, bevor der Termin im Blog veröffentlicht wird? Dann schreibe an

modernemakrobiotik@gmx.de

Foto 1

Die Möhrensorte RODELIKA ist eine samenfeste Sorte aus biologisch-dynamischer Züchtung. Was heisst „samenfest“?

Samenfest bedeutet:

  • Die Sorte kann auf  natürliche Weise durch Wind und Insekten vermehrt werden.
  • Samenfeste Sorten sind Sorten, aus deren Samen wieder Pflanzen wachsen können, die die gleiche Eigenschaft und Gestalt haben wie die Pflanze, aus deren Samen sie gewachsen sind.

Die meisten Möhrensorten sind allerdings sogenannte Hybridsorten. Was bedeutet „hybrid“?

Hybrid bedeutet:

  • Das Saatgut entsteht aus zwei verschiedenen Elternlinien mit unterschiedlichen Eigenschaften, die bei ihrer ersten Kreuzung dann größere Erträge und besonders gleichmäßige Ernten bringen.
  • In der Folgegeneration verlieren sie dann diese Eigenschaften und bringen alle Variationen der Elterngeneration hervor.

Die Demeter-Sorte RODELIKA aus biologisch-dynamischem Anbau ist aus der Sorte ROTHILD und einer Sorte der ROTE-RIESEN-Gruppe auf dem Demeter-zertifizierten Dottenfelderhof in Bad Vilbel durch Selektion hervorgegangen. Was war die Grundlage dieser Selektion? In einem Projekt über 2 Jahre konnten 1997/98 Zusammenhänge zwischen Blattgestalt und Möhrenqualität festgestellt werden. Von 1999 bis 2002 konnte in einer daran anschließenden Forschungsarbeit dieser Zusammenhang bestätigt werden. Die goetheanistisch-anthroposophische Pflanzenanschauung half, eine gezielte Selektionsarbeit zu leisten. Nicht zuletzt gab es eine Geschmacksselektion.

Nach 17 Jahren biologisch-dynamischem Anbau und Züchtung erteilte das Bundessortenamt im Jahr 1998 die Zulassung der Sorte. Die Erhaltungszüchtung geschieht weiterhin auf dem Dottenfelderhof, die Organisation der Vermehrung sowie den Vertrieb des Verkaufssaatgutes übernimmt die Bingenheimer Saatgut AG.

Außer der Möhrensorte RODELIKA gibt es noch die Möhrensorte OXHELLA aus biologisch-dynamischer Züchtung. Sie ist aus der alten Sorte OXHEART hevorgegangen, die in früheren Zeiten zu medizinischen Zwecken genutzt wurde. Auch heute zeigt sie Erfolge bei der Behandlung von Migräne, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und Stoffwechselstörungen (Studie des Kasseler Instituts für Agrarkultur und Heilkunst PERSEPHONEIA). Nicht zuletzt sei die biologisch-dynamische Möhrensorte PURPLE HAZE genannt. Sie hat ein violettes Aussehen mit einem orangenen Kern.

In meinem Buch „Moderne Makrobiotik“ findet sich auf S. 41 ein Bild von Gemüsegelee mit Purzle-Haze-Wurzel im Blumentopf. Die Purzle-Haze-Wurzel wurde gegart und anschließend mit einem gut gewürzten Gelee aus Agar-Agar in einen sauberen und unbenutzten Tonblumentopf „gepflanzt“. Das sah nicht nur gut aus und schmeckte gut, es war auch äußerst praktisch bei einem Gartendinner, denn es wurde nicht viel Geschirr und Besteck gebraucht, um es zu essen.

Mein Buch ist erhältlich per Mail an modernemakrobiotik@gmx.de oder hier

Buch Moderne Makrobiotik

 

Das habe ich beim makrobiotischen Gartendinner in Potsdam – Neu Fahrland am Samstag, den 31. August 2013 serviert:

***

Mu-Tee mit Orangenscheibe

*

Daikon-Sandwich mit Shiso-Blatt

und Natto-Miso-Topping

*

Chinakohlröllchen mit Arame-Sesam-Shiro-Miso-Füllung

und Mandel-Ume-Mirin-Dip

*

Gemüsefondue aus grünen Bohnen, Blumenkohl, Möhren, Kürbis, Rettich

mit Soba-Beifuß-Nudeln und gebratenem Tofu

in Kombu-Shiitake-Ingwer-Bouillon

*

Himbeereis

*

Löwenzahnkaffee

*

Kokos-Ingwer-Praline

***

Vielen herzlichen Dank an Jutta, die in ihren wunderbaren Blumengarten eingeladen hatte und uns später an ihren Esstisch ins Trockene brachte, die keine Mühe scheute, dass Gartendinner möglich zu machen und uns den Fahrländer See zeigte; an Doris, die das Geschirr zur Verfügung stellte und half,  wo sie nur konnte; an meine wunderbaren Gäste, die den weiten Weg nicht scheuten und sich durch die ersten Schauer nicht entmutigen ließen, im Garten zu bleiben. Es war ein schönes makrobiotisches Dinner – drinnen und draußen.

roteDahlienDaikonsandwichgrünesRöllchenmitArame3Gemüsefondue

Morgen startet mein diesjähriges makrobiotisches Gartendinner. Die Gästeliste ist nun geschlossen. Die Vorbereitungen für alle angemeldeten Gäste haben begonnen.

Ich werde ein japanisches Gemüsefondue servieren, dazu viele kleine Überraschungen in sieben Gängen mit Getränken.

Vor dem Dessert können wir am nur 2 Minuten entfernten See den Sonnenuntergang beobachten – wenn er sich darbietet.

Bis morgen im Garten!

Das makrobiotische Menue wird veröffentlicht.

Wer dieses Mal keinen Platz bekommen hat oder verhindert war, das sind die nächsten Termine:

September 21, 15 bis 18 Uhr: Kochkurs Herbstküche – Wir stellen ein makrobiotisches Herbstmenue zusammen und schöpfen aus der Vielfalt der nun reifen Gemüse, wir setzen ein großes Glas Pickles an für die Winterzeit

Oktober 19, 18 Uhr: Erntedankfest – ein herbstliches makrobiotisches Festessen in mehreren Gängen im Wohnzimmerrestaurant

November 23, 15 bis 18 Uhr: Kochkurs Festtagsküche – ein makrobiotisches Festessen mit vielen Raffinessen, u.a. Mochis, kleine Pralinen, Gemüsegelee als Vorspeise u.v.m. 

Foto: Moderne Makrobiotik

Am Samstag, den 31. August 2013 ab 18.00 Uhr findet mein nächstes Wohnzimmerrestaurant statt, open air als makrobiotisches Gartendinner in einem wunderschönen Garten in Potsdam. Bisher sind alle Plätze ausgebucht, aber aus Erfahrung weiß ich, dass immer Leute kurz vorher absagen, auch wenn sie den Platz schon seit langem für sich reserviert hatten. Es lohnt sich also, sich auf die Warteliste eintragen zu lassen. Wenn dann ein Platz frei wird, gehört er Dir! Auf die Warteliste eintragen lassen kannst Du Dich mit einer E-Mail an

modernemakrobiotik@googlemail.com

Hier findest Du das makrobiotische Menue des Gartendinners im letzten Sommer: Gartendinner 2012

An alle Gäste, die einen Platz ergattert haben, ergeht kurz vorher noch eine Einladung mit einer genauen Wegbeschreibung.

Foto: Moderne Makrobiotik


Buch „Desserts“

Ende August 2017 erscheint mein neues Buch „Moderne Makrobiotik – Desserts“. Jetzt ein Exemplar zum Subskriptionspreis von 19,80 € sichern! Eine Mail genügt:

modernemakrobiotik@gmx.de

Ich schicke dann eine Rechnung. Sobald der Rechnungsbetrag eingegangen und das Buch von der Druckerei druckfrisch geliefert wurde, erhältst Du Dein Exemplar!

Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 91,944 Aufrufe
August 2017
S M D M D F S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.