Moderne Makrobiotik

Posts Tagged ‘Makrobiotisches Frühstück

FrühstückMontagJuli

Ein Frühstück an einem Montag im Juli:

Misosuppe mit Wakame Alge und Shiitake-Pilz

Calasparra Naturreis mit Hatomugi im Eisentopf gekocht

in Kokosfett sautierte Chicorée

geröstete Sonnenblumenkerne mit Shoyu und Reismalz

Dulse Algen

Einfach und gut!

Viel Spass!

Donnerstagsfrühstück

Ein makrobiotisches Frühstück z. B. am Donnerstag:

  • Hirse, mit japanischer Süßhirse gemischt
  • Pastinaken-Tofu-Geröst’l
  • Chicorée, in Kokosfett sautiert
  • Dulse-Algen und Sonnenblumenkerne, geröstet
  • Tekka als Kondiment
  • Mixed Pickles

Natürlich vorher eine Misosuppe!

Kochzeit: 50 Minuten

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Haferfrühstück

 

Ein makrobiotisches Haferfrühstück:

  • Haferflocken fein, in Wasser 1: 2 mit einer Prise Meersalz gekocht
  • Datteln, zu den Haferflocken beim Kochen hinzugefügt
  • Zimt
  • geröstete Mandeln, gehackt

Zubereitungszeit: 15 bis 45 Minuten, je nachdem wie lange man die Haferflocken köcheln lässt. Da Haferflocken schon vorgedämpft sind, ist eine kurze Kochzeit o.k.

Wer mag, kann den Haferbrei noch mit Hafersahne verfeinern oder ihn mit Reismilch, Hafermilch, Mandelmilch oder Kokosmilch kochen. Statt Datteln können andere Trockenfrüchte – je nach Verträglichkeit – zugefügt werden.

Frühstück

Die Rezepte für Süßreis (S. 40), sautierte Rettichblätter (S. 29), Ume-Mandelmus-Sauce (S. 24), geröstete Dulse-Algen (S. 50), geröstete Sonnenblumenkerne und Sesam (S. 30) findest Du – manchmal leicht abgewandelt – in meinem Buch „Moderne Makrobiotik – Vegane Rezepte aus dem Wohnzimmerrestaurant“, zu bestellen unter:

modernemakrobiotik@gmx.de

Buch Moderne Makrobiotik

Foto: Moderne Makrobiotik

Hokkaido-Kürbis zerteilen

Foto: Moderne Makrobiotik

Kerne entfernen

Foto: Moderne Makrobiotik

1 Tasse Kürbis in kleine Stücke schneiden

Foto: Moderne Makrobiotik

1 Tasse Hirse mit heißem Wasser abspülen

IMG_1612

Kürbis und Hirse mit 3 Tassen Wasser kochen.
Nach dem Aufkochen mit Meersalz salzen.

IFoto: Moderne Makrobiotik

Flamme herunter schalten und bei kleiner Hitze 45 Minuten vor sich hin köcheln lassen.

Foto: Moderne Makrobiotik

Fertig sind
Hirse und Kürbis
im Ojiya Stil.

Foto: Moderne Makrobiotik

Mit Nitsuke aus Pastinaken, Zwiebeln und Bio-Kokosfett,  gerösteter Dulse-Alge und Gomasio (Sesamsalz) wird ein makrobiotisches Frühstück daraus. Guten Appetit!

Zu Annas Geburtstag dieses Rezept!

Alles Liebe und Gute!

Ojiya ist eigentlich Reis, der in einer von einem Eintopf übrig gebliebenen Flüssigkeit gekocht wird. Bei einem Kochkurs von Patricio hat er einmal Hirse, die zusammen mit Gemüse gekocht wird, als Ojiya Stil bezeichnet. Da seine Frau Japanerin ist, vertraue ich ihm… und nenne Getreide, das zusammen mit Gemüse gekocht wird, Ojiya. Hirse oder Reis auf diese Weise gekocht, werden ausgesprochen cremig. Legendär ist auch Hirse und Blumenkohl im Ojiya Stil. Schmeckt wie Kartoffelbrei, nur besser. Viel Freude mit diesem Rezept!

Foto: Moderne Makrobiotik

Ein makrobiotisches Frühstück ist eine Köstlichkeit, die Energie für den ganzen Tag gibt, den Kopf frei macht und einem die Kraft gibt, die man braucht, um das tun zu können, was man tun will.

Bei diesem Sonntagsfrühstück habe ich goldgelbe Hirse aus dem Spreewald zusammen mit Hokkaidokürbis gekocht, Mangoldblätter und -stile blanchiert und Tofu“rührei“ mit Zwiebeln und Shoyu in der Pfanne gebraten. Dazu gab es selbst hergestellte Radieschen-Ume-Pickles.

Hier das Rezept für Tofu“rührei“:

Tofurührei

Tofublock 2-3 Minuten in reichlich Wasser kochen, in Halbmonde geschnittene Zwiebeln in der Pfanne in wenig Sesam- oder Olivenöl anbraten, bis sie glasig sind, mit einer Prise Meersalz würzen, dann den gekochten und leicht abgekühlten Tofu mit den Händen in die Pfanne auf die Zwiebeln bröseln (oder vorher auf einem Teller mit einer Gabel zerdrücken), umrühren und anbraten, mit Shoyu (Sojasauce) abschmecken. Wer mag kann noch etwas süßes Curry hinzufügen. Alle Zutaten sollten am besten Demeter- oder Biolandqualität haben. Guten Appetit!


Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 89,584 Aufrufe
Juni 2017
S M D M D F S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.